Digital Storytelling

Schwerpunkt Film

Das Bedürfnis Geschichten zu erzählen, ist so alt wie die Menschheit selbst. Schon immer wurden dafür Medien benutzt, die Gedanken und Inhalte für andere zugänglich machten: Zeichnungen, Schriften, Tonaufnahmen - um nur einige zu nennen.

Die heutige digitale Technik ermöglicht es verschiedenste Medien selbst zu produzieren, zu kombinieren und dadurch Geschichten auf neue Art zu erzählen.

Im Kurs werden wir uns als zuerst mit den Grundlagen des Films, filmischen Gestaltungsmöglichkeiten und dem Entwickeln von Geschichten beschäftigen. Im zweiten Teil planen wir eigene Filmproduktionen und setzen diese anschließend um.

Matthias Baumann
Dozent

Matthias Baumann

Matthias Baumann (geb. 1972) studierte Sozialpädagogik in Reutlingen und Pädagogik (Schwerpunkt Medienpädagogik) in Freiburg.

Seit 2007 ist er als Medienpädagoge (www.mazemedia.de) selbstständig. Als freier Hochschuldozent lehrt er an der Pädagogischen Hochschule Freiburg im Bereich Trickfilm und Hörspiel und erhielt dafür den Lehrpreis der Pädagogischen Hochschule Freiburg 2011. 2014 erhielt er zum zweiten Mal den Lehrpreis – diesmal für die Dokuramareihe „Konstantinopel – Byzanz – Istanbul“.

Neben Trickfilm-, Hörspiel- und Radioprojekten an verschiedenen Schulen in Süddeutschland ist er Referent zum Thema Jugendmedienschutz an über 40 Schulen. Zudem komponiert er Filmmusik und arbeitete im Projekt „Weit vom Auge – weit vom Herz“ mit jugendlichen Migranten und unbegleiteten Flüchtlingen, mit denen er bereits verschiedene Preise gewonnen hat, unter anderem „Kinder zum Olymp 2012“, „Förderpreis Medienpädagogik 2012“ und „Die Goldene Göre 2013“.

Seit 2014 ist er außerdem international als Referent für das Goetheinstitut in Kroatien, der Türkei, dem Kosovo und Griechenland tätig.