Gesellschaftswissenschaften

 

Gesellschaftswissenschaften werden häufig auch Sozial- oder Humanwissenschaften genannt und befassen sich mit den Strukturen, Bedingungen und Formen des Zusammenlebens in einer Gesellschaft. Verflechtungen von Institutionen und System aber auch Wechselwirkungen von Akteuren innerhalb eines Netzwerks werden analysiert. In den Geisteswissenschaften wird interdisziplinär gearbeitet, sie sind an der Schnittstelle zwischen Geistes- und Naturwissenschaften anzusiedeln und können nicht getrennt voneinander betrachtet werden.

Internationale Politik, Wirtschaft und Recht: In diesen Kursen wird wissenschaftlich erarbeitet, wie der Mensch das Zusammenleben sowohl in der eigenen als auch mit anderen Nationen organisiert und gestaltet. Wie und weshalb sind die unterschiedlichen Gesellschaftsformen entstanden? Warum brechen bewaffnete Konflikte aus? Auf welcher Grundlage werden internationale politische Entscheidungen getroffen? Auf dem Gebiet der Ökonomie werden ebenfalls eine ganze Reihe spannender Fragen bearbeitet: Warum sind manche Länder reich und andere arm? Was macht Nachhaltigkeit aus und wem nutzt sie? Was ist Geld und wie könnte die Zukunft des Euroraumes aussehen? Ist es rational, fair zu sein?

Die Kurse in den Gesellschaftswissenschaften geben Einblicke in die unterschiedlichen Studienfelder dieser Disziplin. Sie helfen dabei, den richtigen Weg in die Hochschule, Universität und ein künftiges Berufsfeld zu finden.

Studium Generale