Partner & Förderer

Das Salem Kolleg wurde 2012 durch den eingetragenen Verein Schule Schloss Salem e. V. initiiert und wird seitdem stetig durch diesen unterstützt. Die Philosophie des 1920 durch Maximilian von Baden und Kurt Hahn gegründeten Internatsgymnasiums Schule Schloss Salem, welche die Erlebnispädagogik als Mittel zur „Erziehung zur Verantwortung“ sieht, bildet auch das Fundament für das Salem Kolleg.

Außerdem ermöglicht die Kurt-Hahn-Stiftung, die seit ihrer Gründung  1984 dem Pädagogen und Gründer Salems, Kurt Hahn, verpflichtet ist, besonders begabten und leistungsfähigen Kindern und Jugendlichen durch Stipendien den Besuch der Schule Schloss Salem respektive des Salem Kollegs.

Kontakt

Sie haben Fragen? Wünsche? Anregungen? Gerne können Sie uns telefonisch oder über das Kontaktformular erreichen.

Tel.: +49 7553 919 610

Nachricht schreiben

Aktuelle Förderer
Schule Schloss Salem
Mehr erfahren
Kurt-Hahn-Stiftung
Mehr erfahren

Frühere Förderer waren:
Robert Bosch Stiftung, Haniel Stiftung, Gemeinnützige Hertie-Stiftung

Unsere Partner im Bereich Lifedesign.
Work Life Romance
Mehr erfahren

Über WORK LIFE ROMANCE

WORK LIFE ROMANCE sind Marius Kursawe und Robert Kötter. Als Berater und Coaches begleiten sie Individuen, Unternehmen und Organisationen beim Abenteuer „New Work“. Seit 2015 bilden sie Experten aus den Bereichen Training, Beratung und HR zu zertifizierten „Life Design Coaches“ aus. Marius Kursawe und Robert Kötter sind gefragte Gesprächspartner für verschiedene Medien und veröffentlichten u. a. das Buch „Design Your Life“ beim Campus Verlag, welches innerhalb weniger Wochen zum Bestseller im Bereich Beruf & Karriere wurde.

Seit dem Kollegjahr 2019/2010 entwickeln wir unsere Methoden am Salem Kolleg mit der Idee des „Life Designs“ stetig weiter und haben uns von WORK LIFE ROMANCE zu „Life Design Coaches“ weiterbilden lassen.

Über Life Design Coaching

„Life Design Coaching“ ist ein Coaching-Ansatz, der von WORK LIFE ROMANCE entwickelt wurde und den Menschen als aktiven Gestalter seines eigenen Lebens begreift und ihn in diese Rolle bestätigt und bekräftigt. Der Coach ist in diesem Kontext der co-kreative Partner, der Coachee hingegen ist immer der „Experte“ für Fragen, die sein eigenes Leben betreffen. Der noch relativ junge Ansatz basiert auf den Prinzipien des „Design Thinkings“ – der führenden Innovationsmethode aus dem Silicon Valley. Die wichtigsten Elemente des „Life Designs“ sind: Co-Creation, Iteration und Prototyping. Darüber hinaus sollte der Coaching-Prozess spielerisch und vom Coachee sinnlich erfahrbar sein.